Leitfaden für Ihr Green Meeting/Green Event

 

Green Meeting  - Nachhaltigkeit, die Spuren hinterlässt.

Gemeinsam  Verantwortung für die Zukunft übernehmen!
Vom klassischem Kongress mit bis zu 500 Tagungsgästen bis zum Galaabend – mit der staatlichen Zertifizierung setzen wir gemeinsam ein Zeichen, ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung zu übernehmen.
Selbstverständlich unterstützen und begleiten wir Sie von der Planung bis zur Umsetzung und zertifizieren Ihre Veranstaltung kostenlos nach dem Österreichischen Umweltzeichen für „Green Meetings“ oder „Green Events“.
Unsere Partner und Lieferanten sind  ebenfalls aktiv in den Prozess eingebunden, Veranstaltungen und Kongresse ressourcenschonend und weitgehend CO2-frei auszurichten.

Wie funktioniert´s ?

In acht Bereichen gilt es, sogenannte „Muss-Kriterien“ zu erfüllen. Durch die Erfüllung von möglichst vielen „Soll-Kriterien“ sammeln sie die zusätzlich für die Zertifizierung notwendigen Punkte. (Je nach Veranstaltungscharakter ist eine Mindestzahl von 39-42 Punkten erforderlich).
Unser KitzKongress steuert in der Kategorie“ Veranstaltungsstätte“  27 Punkte bei.


1. Veranstaltungsstätten

  • Ort der Veranstaltung - sollte bereits als Green ausgezeichnet sein
    Wir sind seit 2014 eine „Green Location“ und steuern 27 Punkte bei

2. Unterkunft

  • Hotel & Pension – sollten zertifiziert sein bzw. über das Greening Ihres Events aufgeklärt sein
    In Kitzbühel gibt es einige Hotels mit Umwelt-Zertifizierung.

3. Mobilität & Klimaschutz

  • Lieferanten – sollten greenzertifiziert sein
  • Verkehrsmittel - Bewerbung an die Teilnehmer zur Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel zur An- & Abreise
    Der K3 KitzKongress liegt im Zentrum von Kitzbühel und liegt zu vielen Hotels und Side Events fußläufig.

4. Beschaffung, Material- & Abfallmanagement

  • Abfalltrennung – sicherstellen dass eine Trennung vor Ort möglich ist
    Als Green Location trennen wir unsere Abfälle bereits sehr sorgfältig
  • Badges – wiederverwendbare Badges verwenden
  • Druckwerke - Einladungen und Programme elektronisch versenden, ansonsten auf Recycling- oder Umweltzeichenpapier drucken
    Im K3 befinden sich 5 Monitore auf denen das Veranstaltungs-Programm oder andere wichtige Informationen abgebildet werden können.
  • Give Aways, Taschen, etc. -  aus umweltfreundlichen Material wählen, Mengen reduzieren  oder ganz darauf verzichten

 5. Dekoration, Aussteller & Messestände

  • Vertragliche Verpflichtung  – Information und vertragliche Verpflichtung aller Aussteller und Messestandbauer über Umweltstandards, Verwendung wiederverwendbarer Materialien, Verringerung der Give Aways und der Drucksorten
  • Natürliche Dekomaterialien – wie z.B. Blumenschmuck, Pflanzentöpfe

 6. Catering

  • Geschirr – kein Einweggeschirr
  • Geräte – auf Energieeffizienz achten
  • Speisen & Getränke – möglichst Regional anbieten, Bio- oder Fair Trade Produkte
  • Getränkeausschank – vermeiden von Portionsflaschen aus Kunststoff oder Glas, verwenden Sie größere Gebinde (z.B. Wasserkrüge, 2-Liter-Packungen von Saft,…)
    Unser Green-zertifizierter Caterer bietet eine Vielzahl an regionalen Produkten & Spezialitäten und begleitet Sie professionell während Ihrer Veranstaltung.

 7. Kommunikation

  • Information an alle Partner, Teilnehmer und Mitarbeiter über die angestrebten Green Meeting-Maßnahmen und Nachhaltigkeitsstandards
  • Feedbackmöglichkeit der TeilnehmerInnen zu den Green Meeting-Maßnahmen

 8. Verantwortung für Menschen und Umwelt

  • Regionale Kultur- und Naturangebote nutzen
  • Gender Mainstreaming und Diversity
  • Unterstützung sozialer und kultureller Initiativen